Enterprise Connectivity Solutions Connectivity World HOB Logo
Web-to-HostNTHost/Server SolutionsDatenbankenMidrange
UnixEmulationSecurityNetworkingServices
Connectivity World

 

Jubiläum

Vom Plattenspieler zur Software-Chiffrierung

Die Cadolzburger HOB feiert 40-jähriges Bestehen

Cadolzburg, 22. Juni 2004. Am 16. Juli wird im Firmendomizil der Cadolzburger HOB gefeiert - und das gleich zweimal:

Das Unternehmen feiert den 40. Geburtstag, während derjenige, der das Unternehmen zu dem gemacht hat, was es heute ist, die Gläser heben lässt auf seinen Fünfzigsten: Klaus Brandstätter.

Angefangen hat’s 1964 als „Spin-off” sozusagen des Brandstätter-Playmobil Konzerns, mit dem Bau von Plattenspielern, Wechselsprechanlagen und 8 Mann. Das änderte sich mit dem Eintritt Klaus Brandstätters 1981. Schon damals begann das Unternehmen unter der Federführung des Visionärs und Ingenieurs der Elektrotechnik mit der Entwicklung der weltweit ersten „intelligenten” Terminals für den Zugriff auf Großrechner. 1983 feierten sie Weltpremiere auf der Industriemesse in Hannover. – Die entwickelten sich mit weit über 100.000 verkauften Stück weltweit zum Rekordverkaufsschlager.

Den Markttrends folgend, aber das eine oder andere Mal sich den (falschen) Vorhersagen erfolgreich widersetzend, stützte Brandstätter sich auf die Vermarktung innovativer Software-Entwicklungen für Mainframes und Emulationen für PCs zu deren Anbindung an die blauen Riesen.

Klaus Brandstätter: „Oft wird uns die Frage gestellt, wie es HOB als mittelständisches Unternehmen gelungen ist, sich gegen weltweit operierende IT-Konzerne zu behaupten. Die Antwort ist einfach: „Immer eine Idee mehr, umso öfter eine Umsetzung voraus”.

Die nächste Weltpremiere feierte das Cadolzburger Unternehmen 1997: Als erstes Unternehmen weltweit stellte HOB seine web-basierende PC-to-Host Software HOBLink J-Term vor, die heute so ziemlich alles an Emulationen enthält, was der Markt an Host-Systemen zu bieten hat.

1999 brachte HOB die erste Java-Lösung zum Zugriff auf Windows Terminal Server von Microsoft auf den Markt. Wieder eine (fast)-Premiere. Damit war HOB zum damaligen Zeitpunkt das zweite Unternehmen weltweit (neben Microsoft natürlich), das überhaupt eine Lösung dafür anbieten konnte.

Aber der Fokus Brandstätters liegt auf Security. Seit 1995 entwickelt und vermarktet das Unternehmen Encryptionsoftware für beides, die Mainframe- und die PC-Welt. 1995 für Mainframes, 1998 SSL und 2003 VPN, sowie VPN für Wireless. 

Ein Mann und sein Erfindergeist werden 50. Es verwundert nicht, dass auf der Einladung scherzhaft von ihm steht: „...dass mein erstes Wort „Software” gewesen wäre, ist nur ein Gerücht.”

HOB beschäftigt heute knapp 130 Leute an 5 Standorten: USA, Malta, Frankreich, Niederlande, Österreich - und selbstverständlich in der Cadolzburger Zentrale.
 

Weitere Informationen zum HOB Vortrag:

HOB Marketing
Tel: 09103/715-295
Fax 09103/715-271
E-mail: marketing@hob.de

Last Updated: 21. Nov 07 by webmaster@hob.de


| HOB Homepage | News | Produkte | Softwaretests | Feedback an HOB |


Impressum