HOB Connectivityspacer | English | Français | Русский |

 

HOB RD VPN Remote Access
 
     

HOB PPP Tunnel

1. Überblick

Der HOB PPP Tunnel ist Teil der umfassenden Security-Lösung HOB RD VPN. Beim PPP Tunnel erhält der Benutzer vollständigen Netzwerk-Zugriff auf alle Resourcen im Netzwerk der Zentrale.
Der Netzwerk-Zugriff funktioniert auch umgekehrt, von der Zentrale aus auf alle Resourcen am Client.

 

Der Zugriff ist äußerst performant durch Komprimierung. Durch Authentifizierung und SSL-Verschlüsselung ist der Zugriff sicher. SSL als Übertragungs-Protokoll hat den Vorteil, dass es von allen Netzwerk-Devices unterstützt wird; dies ist bei vergleichbaren Lösungen mit IPSec nicht der Fall. Bei kurzen Unterbrechungen der Leitung zum Client erfolgt automatisch ein Reconnect.
Der HOB PPP Tunnel unterstützt als Client-Plattformen Windows Vista, Windows 7, Apple Mac, Linux, FreeBSD und Solaris.

 

Der PPP Tunnel im HOB RD VPN hat auch die Kurzbezeichnung HOB-PPP-T1. Das US Patentamt hat für HOB PPP-T1 ein Patent erteilt, die Patentnummer lautet US 8 910 272 B2.

 

2. Der HOB PPP Tunnel aus Sicht des Anwenders

Der Anwender startet seinen Browser und verbindet sich zum HOB RD VPN in der Zentrale seiner Firma. Dort muss er sich (nach Verfahren wie unten beschrieben) authentifizieren und erhält das Grund-Bild des HOB RD VPN. Soweit vom Administrator vorgegeben erscheint dort der Menü-Punkt "Start PPP Tunnel".
Wird dieser Menü-Punkt angewählt dann startet der PPP Tunnel, in der Task-Bar von Windows erscheint ein Tray-Icon.
Mit dem Browser können nach dem Start des PPP Tunnels andere Web-Seiten angewählt werden. Auch beim Schließen des Browsers bleibt der PPP Tunnel erhalten.

 

Der Benutzer kann jetzt über den PPP Tunnel auf alle Resourcen im Netzwerk der Zentrale zugreifen, alle Protokolle wie TCP, UDP oder ICMP gehen durch den PPP Tunnel.

 

Die Steuerung des PPP Tunnels erfolgt über das Tray-Icon. Klickt der User auf das Tray-Icon, so erscheint eine Statistik. Von dem Fenster mit der Statistik aus kann der Benutzer auch den PPP Tunnel beenden.

Für die Benutzung des PPP Tunnels ist nichts lokal installiert und der Benutzer muss auch keine Administrator-Rechte besitzen. Insbesondere werden keine speziellen Treiber am Client verwendet.

 

Lediglich eine Java Virtual Machine (JVM) muss auf dem Client installiert sein.

Ist am Rechner des Benutzers der PPP Tunnel gestartet, dann kann der Benutzer gleichzeitig auf andere Resourcen im Internet zugreifen; der Benutzer kann auch andere Funktionen des HOB RD VPN benutzen, bei richtiger Installation in der Zentrale gehen diese Verbindungen dann nicht über den PPP Tunnel.
Man nennt dies auch Split-Tunnel.

 

Durch die Windows-Firewall am Client kann ein Administrator auch Zugriff auf andere Resourcen im Internet sperren, wenn Split-Tunnel nicht erwünscht ist. Dazu konfiguriert der Administrator die Windows-Firewall im Client entsprechend, dies ist keine Funktion von HOB RD VPN.

 

3. Reconnect nach kurzen Unterbrechungen der Leitung

Geht kurzzeitig die Netzwerk-Verbindung des Clients verloren, so muss der Benutzer (nachdem die Verbindung wieder aktiv ist) den PPP Tunnel nicht neu starten sondern der PPP Tunnel resynchronisiert sich automatisch mit dem Netzwerk in der Zentrale. In den meisten Fällen laufen Anwendungen am Client ohne Störung weiter.

 

Die Netzwerk-Verbindung des Clients geht unter anderem dann verloren wenn der Provider die DSL-Leitung kurz unterbricht und danach die DSL-Leitung neu aufgebaut wird. Die meisten Provider tun dies einmal täglich.

 

4. Der HOB WebSecureProxy in der Firmen-Zentrale

Kernkomponente von HOB RD VPN ist die Server-Komponente HOB WebSecureProxy. Die aktuelle Version des WebSecureProxy oder kurz WSP ist 2.2, verfügbar für Windows, Linux und Unix in insgesamt 11 verschiedenen plattform-spezifischen Versionen.

 

Der WSP kann auch in HOB SCS laufen, dem Open-Source Unix-based Server-Betriebssystem von HOB. HOB SCS steht für Secure Communications Server.

Der WSP arbeitet mit SSL-Verschlüsselung. HOB SSL unterstützt alle gängigen Verschlüsselungs-Algorithmen, auch AES (Advanced Encryption Standard) mit bis zu 256 Bit Schlüssellänge.

 

5. Der Web-Server integriert im HOB WebSecureProxy

Der HOB WSP hat einen eingebauten Web-Server, die Komponenten des HOB PPP Tunnels werden von diesem integrierten Web-Server heruntergeladen.
Es werden ca. 300 Kilobytes heruntergeladen. Dies dauert nur wenige Sekunden.


Sind die Client-Komponenten des HOB PPP Tunnels einmal heruntergeladen, so müssen diese nicht bei jeder neuen Verbindung wieder heruntergeladen werden; die Komponenten werden am Client gecacht. Werden im WSP neuere Komponenten installiert, so stellt dies ein Client beim nächsten Verbindungs-Aufbau fest und lädt dann diese neueren Komponenten herunter.

Der WSP benötigt für die Server-Authentifizierung über SSL ein Zertifikat nach X.509 welches z.B. auch in Web-Servern mit SSL /HTTPS benutzt wird.

 

6. Einspeisen der Netzwerk-Pakete ins Netz der Firmen-Zentrale

Der HOB WSP Version 2.2 hat keine speziellen Funktionen für den PPP Tunnel, die Daten des PPP Tunnels werden nur ver- und entschlüsselt. Im Firmen-Netz läuft das HOB Programm xbipgw16 welches die TCP-Verbindung zum Client aufsplittet und zu L2TP über UDP umsetzt.


Diese L2TP Pakete gehen dann zu einer Hardware / Software Komponente die nicht von HOB geliefert wird und die Pakete ins Netzwerk einspeist.
Diese L2TP Funktionalität ist ein Industrie-Standard und entsprechend in vielen Komponenten eingebaut.
Solche Komponenten können z.B. sein:

  • Microsoft Windows RRAS
  • Linux mit L2TP Server wie z.B. OpenSwan
  • Router mit integrierten L2TP Server

Es kann vorteilhaft sein, die Netzwerk-Pakete aus dem PPP Tunnel direkt im Firmen-Netzwerk einzuspeisen, nicht in der DMZ.
Die Security wird bei dieser Lösung weiterhin in der DMZ terminiert.
Der Client bekommt über PPP eine IP-Adresse und routet Pakete aus diesem Adressbereich über den PPP Tunnel.

 

Bekommt der Client eine IP-Adresse aus der DMZ, so kann er alle Geräte in der DMZ erreichen, Geräte im eigentlichen Firmennetz nur über optionales NAT (Network Address Translation).
Bekommt der Client aber eine IP-Adresse aus dem Firmen-Netzwerk, so können alle Geräte direkt erreicht werden.

Teil des HOB PPP Tunnels ist eine Komponente welche NAT im IP-Header und in DNS-UDP-Paketen durchführt. Dadurch können mit dem PPP Tunnel im Firmen-Netzwerk mehrere von einander getrennte Netzwerke (Sub-Netze) erreicht werden.


Diese Komponente ist xl-sdh-ppp-pf-01 welche als Zusatz (Server-Data-Hook) im WebsecureProxy läuft.
Diese Komponente dient optional auch als DNS-Server; bestimmte URLs können über diesen integrierten DNS-Server aufgelöst werden was die Adressen aus dem DNS-Server im Firmen-Netzwerk überschreibt.


Grund für diesen DNS-Server ist es dass bestimmte URLs, welche sowohl eine Adresse im public Internet als auch (unterschiedlich) im Firmen-Netzwerk haben, so aufgelöst werden dass andere Komponenten des HOB RD VPN die Verbindung nicht über den PPP Tunnel aufbauen sondern weiterhin direkt über das public Internet.

 


HOB PPP Tunnel Netzwerk Stack

 

7. Die Authentifizierung am HOB RD VPN

Authentifiziert sich ein Benutzer, so kann dies auf drei unterschiedliche Arten erfolgen, in der jeweiligen Installation festgelegt:

  • Userid und Passwort
  • Token mit one-time-password wie RSA SecurId, Secure Computing Premier Access oder VASCO DigiPass
  • Zertifikat für Client-Authentifierung über SSL
    (gespeichert z.B. auf einer Smart-Card)

Die Authentifizierung erfolgt über den Browser der über SSL / HTTPS mit dem WSP verbunden ist. Deshalb ist bereits die Authentifizierung verschlüsselt und sicher.

Der HOB WSP hat eine integrierte Radius-Schnittstelle so dass die Authentifizierung gegenüber allen gängigen Radius-Servern erfolgen kann.

Integriert im HOB WSP ist auch eine OCSP-Schnittstelle (Online Certificate Status Protocol) damit überprüft werden kann ob Client-SSL-Zertifikate gültig sind.

 

8. Integrity Check bevor der Client zugreifen darf

Der Client kann optional nach bestimmten Kriterien überprüft werden bevor der Zugriff auf firmeninterne Daten erlaubt wird. Dies wird bei Bedarf bei der Installation im Firmennetz festgelegt.

 

9. HOB Enterprise Access für zentrale Konfiguration

Die Konfigurations- und Authentifizierungs-Daten wie Userid und Passwort sind entweder im XML-File der WSP-Konfiguration abgespeichert (HOB RD VPN Compact, in Vorbereitung) oder in der Komponente HOB Enterprise Access.
HOB Enterprise Access benutzt entweder eine integrierte Datenbank oder die Daten werden in einem LDAP-Server abgelegt. HOB Enterprise Access unterstützt alle gängigen LDAP-Server wie auch Microsoft Active Directory oder OpenDS.
Legt HOB Enterprise Access Daten in einem LDAP-Server ab so werden die entsprechenden Strukturen durch eine Schema-Erweiterung angelegt.

 

10. Ohne single-point-of-Failure

In größeren Installationen können alle Komponenten des HOB RD VPN im Firmennetz redundant ausgelegt werden. Man hat keinen single-point-of failure und unterbrechungsfreier Betrieb ist
möglich.

 

 

akt. KWi 27.01.15

akt. KWi 14.04.12

30.10.08 KB

Awards und Zertifizierungen

Golden Bridge
 

HOB gewinnt den Golden Bridge Award 2014 (Gold) in der Kategorie "Remote Access Solution - Innovations"

weiterlesen weiter
 

Golden Bridge
 

HOB gewinnt den Golden Bridge Award 2014 (Gold) in der Kategorie "VPN/IPSec/SSL - Innovations"

weiterlesen weiter
 

Common Criteria
  
 

HOB erhält Common Criteria EAL 4+ Zertifizierung für seine Remote Access Suite
HOB RD VPN blue edition

weiterlesen weiter
 

GEA
 
 

HOB gewinnt den Info Security Global Excellence Gold Award 2014 in den Kategorien "Bring Your Own Device" und "IPSec/SSL/VPN"

weiterlesen weiter
 

GEA Grand
 
 

HOB gewinnt die Info Security Product Guide's Grand Trophy

weiterlesen weiter
 

Golden Bridge
 

HOB gewinnt den Golden Bridge Award 2013 (Gold) in der Kategorie "Access Innovations"

weiterlesen weiter
 

Golden Bridge
 

HOB gewinnt den Golden Bridge Award 2013 (Gold) in der Kategorie "Remote Access Solution Innovations"

weiterlesen weiter
 

Golden Bridge
 

HOB gewinnt den Golden Bridge Award 2013 (Gold) in der Kategorie "VPN/IPSec/SSL Innovations"

weiterlesen weiter
 

Security made in Germany
 

Die TeleTrusT hat HOB das Qualitätszeichen "SecurITy made in Germany" verliehen!

NPG Gold
 

HOB gewinnt den "2013 Hot Companies and Best Products Awards" in der Kategorie "Cloud Security".

weiterlesen weiter
 

GEA Gold
 

HOB gewinnt den Info Security Global Excellence Gold Award in der Kategorie "Access"

weiterlesen weiter
 

Cloud Award
 

HOB gewinnt den Cloud Award 2013 in der Kategorie "Security Innovation of the Year"

weiterlesen weiter
 

Golden Bridge
 

HOB gewinnt den Golden Bridge Award 2012 (Gold) in der Kategorie "Access - Innovations"

weiterlesen weiter
 

Golden Bridge
 

HOB gewinnt den Golden Bridge Award 2012 (Gold) in der Kategorie "Remote Access Solution - Innovations"

weiterlesen weiter
 

Award 2012
 
 

HOB gewinnt den Best Product Award des Network Products Guide in der Kategorie "Security Software"

weiterlesen weiter
 

Info Security Award
 
 

HOB gewinnt den Info Security  Award 2012 in der Kategorie "Access"

weiterlesen weiter
 

Info Security Award
 
 

HOB gewinnt den Info Security Award 2012 in der Kategorie "IPsec/SSL/VPN"

weiterlesen weiter
 

Golden Bridge Award
 

HOB RD VPN gewinnt den Golden Bridge Award im Bereich "Innovations in Information Technology - VPN/IPsec/SSL"

weiterlesen weiter
 

Award for HOB
 
 

HOB gewinnt den Award des Info Security Products Guide

weiterlesen weiter
 

 

HOB Video  

Video:
HOB PPP Tunnel

 

 

Download HOB RD VPN Software

Download der Software
(4 Wochen lauffähig)

 

HOB RD VPN Brochüre

Download
HOB RD VPN
Info-Broschüre

 

HOB RD VPN Manual

Download
HOB RD VPN
Administration Guide


Weitere Informationen

 

weiter Whitepapers

 

weiter Fragen zu HOB RD VPN

Bei vertrieblichen Fragen stehen Ihnen unsere Geschäftsstellen gerne zur Verfügung.

 

Bei technischen Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Support.

 

Bezugsquellen

HOB RD VPN können Sie beziehen über:

           
           

 

 

 

 

Bookmark and Share